Heizen & Lüften

Zur Erreichung eines behaglichen Wohnklimas müssen wir der Wohnung rund zwei Drittel des Jahres Wärme zuführen, d. h. es muss geheizt werden. In zunehmendem Maße werden im Winterhalbjahr in vielen Wohnungen vor allem an der Innenseite von Außenwänden, vielfach auch hinter größeren Möbelstücken, feuchte Stellen und Stockflecken beobachtet. Im fortgeschrittenen Stadium bildet sich Schimmelpilz, der sich rasch ausbreitet, Tapeten lösen sich ab und es riecht modrig.

Wie entsteht die Feuchtigkeit in der Wohnung?
Die Feuchtigkeit kommt bis auf ganz wenige Ausnahmen fast immer von innen aus der Raumluft. Sporen von Schimmelpilzen, die in der Luft schweben, finden auf den feuchten Flecken einen Nährboden, auf dem sie zum Ärgernis der Bewohner wachsen und gedeihen.

Um Feuchtigkeit in Ihrer Wohnung zu vermeiden, beachten Sie bitte folgende Ratschläge:

  • Heizen Sie alle Räume ausreichend und vor allem möglichst  regelmäßig.
  • Dies gilt auch für Räume, die Sie nicht ständig benutzen oder in denen Sie ein niedriges Temperaturniveau wünschen
  • Unterbinden Sie die Luftzirkulation nicht. Das ist besonders wichtig an Außenwänden. Möbelstücke sollen deshalb mindestens einen Abstand von 5 cm (besser 10 cm) zur Wand haben.
  • Halten Sie die Türen zu weniger beheizten Räumen stets geschlossen.


Beseitigung der feuchten Luft durch konsequentes Lüften
Dazu muss die Wohnung mehrmals täglich gelüftet werden. Am schnellsten geht es, wenn die Fenster weit geöffnet und Durchzug geschaffen wird. Wenige Minuten genügen jeweils, um einen vollständigen Luftaustausch zu bewirken.

  • Vermeiden Sie Dauerlüften während der Heizperiode. Auch gekippte Fensterflügel verursachen ein Mehrfaches an Wärmeverlusten gegenüber einer gezielten „Stoßlüftung“ und lassen keinen ausreichenden Luftaustausch zu.
  • Größere Dampfmengen, die z.B. beim Kochen oder Duschen entstehen, sollen durch gezieltes Lüften der betreffenden Räume nach außen geführt werden. Türen sollten dabei geschlossen bleiben, damit sich der Wasserdampf nicht in der gesamten Wohnung ausbreiten kann.


>> Unsere Tipps zum Heizen und Lüften können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.