Seniorengerechtes Wohnen

Sorgenfrei wohnen und unabhängig bleiben – mit zunehmendem Alter ergeben sich immer wieder Anlässe, sich mit der eigenen Wohnsituation zu beschäftigen. Die Wohnbau Lahr möchte Ihnen ein Zuhause bieten, dass Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht wird. Deshalb setzen wir gemeinsam mit unseren Partnern auf  Unterstützung und Hilfe für die Generation 60plus.

Im Goldenen Winkel

Im Gebäudekomplex „Im Goldenen Winkel“, den die Wohnbau Lahr 2014 fertiggestellt hat, befinden sich 60 Neubauwohnungen, die allesamt seniorengerecht gestaltet sind. Neben der barrierefreien Ausstattung verfügen die Wohneinheiten über ein optionales Notrufsystem, über das die Mitarbeiter des benachbarten Pflegeheims Spital erreichbar sind, um im Ernstfall Hilfe leisten zu können. Diese Kooperation trägt dazu bei, dass Senioren möglichst lang ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden führen können und dennoch Unterstützung erhalten, wenn dies nötig ist.

Bismarckstraße 6

Gegenüber des Pflegeheims Spital befindet sich der Gebäudekomplex Bismarckstraße 20, in dem 20 seniorengerechte Wohnungen untergebracht sind. Die 1996 erbaute Wohnanlage, die vom Hospital- und Armenfonds erbaut und zwischenzeitlich von der Wohnbau Lahr übernommen wurde, verfügt über eine 24-stündige Notrufanbindung an das Spital. Die Bewohner erhalten darüber hinaus auf Wunsch Beratung, können an kulturellen Veranstaltungen im Spital teilnehmen und im Hause essen oder sich Mahlzeiten liefern lassen.

Bismarckstraße 41

Um auch im Alter möglichst lange in Ihrer Wohnung bleiben zu können, kooperiert die Wohnbau Lahr mit der AWO -Arbeiterwohlfahrt Ortenau. In der Bismarckstraße 41 finden sich nicht nur die Niederlassung des AWO-Pflegediensts, sondern auch Wohnungen, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind.

Für unsere Mieter hat die AWO ein besonderes Konzept entworfen, das es ermöglicht, umfangreiche Hilfe und Unterstützung im Alter, bei Krankheit oder Behinderung mit besonderen Konditionen und sogar teilweise kostenfreiem Service zu erhalten. Neben dem kostenlosen Service wie beispielsweise fachkundiger Beratung zur Pflege und Versorgung oder Vermittlung der notwendigen Hilfen wie Hauswirtschaft oder Betreuung gibt es einen kostenfreien Service mit einer Kundenkarte. Mit dieser Karte erhalten Sie zusätzlich zu einem Kennlerngespräch eine pflegerische Rufbereitschaft von 7 – 20 Uhr (werktags).